Springe zum Inhalt

Thalia ist nicht nur in der Buchhandlung oder unter thalia.de zu erleben – rund 4.000 permanente Flächen im Einzelhandel bieten zusätzliche attraktive Touchpoints mit der Marke. Schon heute werden bundesweit über 3.000 Verkaufsstellen außerhalb des klassischen Sortimentsbuchhandels betreut. Bisheriger Schwerpunkt sind Drogeriemärkte sowie Verbrauchermärkte und SB-Warenhäuser. Mit der Übernahme des Unternehmens Spotlight sind noch knapp 1.000 weitere Handelsflächen, überwiegend auch aus dem Lebensmittelhandel, hinzugekommen.

 

Aber nicht nur dort will Thalia zukünftig stärker präsent sein, sondern auch in Bau-, Garten- und Elektromärkten oder in Modegeschäften. Überall dort, wo es üblicherweise keine Bücher gibt, sollen neue Zielgruppen für die Buch- und Mediensortimente des Unternehmens erreicht werden. Ziel ist es, ein qualitativ hochwertiges Sortiment anzubieten, ein „Best of“, um künftige Leserinnen und Leser zu gewinnen. Im Systemgeschäft ist Thalia in einem sich konsolidierenden Wachstumsmarkt sehr gut aufgestellt. Damit kommen wir unserem Ziel, Bücher an jedem Ort verfügbar zu machen, einen großen Schritt näher.

 

Ihr Kontakt zu Thalia Retail Concepts: Timo Pfeiffer, kontakt_trc(at)thalia.de

Thalia Geschäftsführer Vertrieb,
Ingo Kretzschmar

„Die Marke Thalia soll an vielen Orten des täglichen Bedarfs erlebbar sein. Dadurch wollen wir bestehende Kundengruppen an uns binden und neue Zielgruppen für das Lesen erreichen.“

Mit dem Erwerb von Spotlight, einem führenden Systemdienstleister für Entertainmentprodukte wie Ton- und Bildträger, Bücher, Software und Konsolenspiele, verstärkt Thalia auch das Engagement im Systemhandel. Seit 2019 gehört bereits mit Best of Books (B.O.B) ein wichtiger Player in diesem Markt zu Thalia. Im September wurde B.O.B mit Spotlight unter dem Namen „Thalia Retail Concepts“ zusammengeführt. Damit verstärkt Thalia seine Präsenz u.a. im Lebensmitteleinzelhandel.

Lehmanns Media

Neben dem Ausbau des Buchhandlungsnetzwerkes, stellen wir uns mit buchhandelsnahen Themen zunehmend breiter auf. So gewinnt durch den Zukauf von Lehmanns Media im März 2021 der Fachinformationshandel an Bedeutung, durch den zahlreiche Synergien und attraktive neue Kontaktpunkte entstehen. Der Unternehmensbereich versteht sich als Quelle von relevantem Wissen für private und institutionelle Kund*innen mit Zugriff auf rund 100 Mio. Artikel in den verfügbaren Katalogen. So vertrauen beispielsweise alle Goethe-Institute weltweit auf die Kompetenz von Lehmanns Media.

X
X